ab 60 Flaschen sortiert kostenfreier Versand (DE)
3 % Skonto bei Vorkasse
Lieferung auf Rechnung
+49 (0) 8192 / 933 73 70
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Van Loveren A Dry Rosé Syrah
Dieses Produkt ist leider vergriffen!
Ein eleganter Blanc de Noir mit zartem Beerenduft!

Van Loveren A Dry Rosé Syrah 2018

  • Rosé
  • Trocken
  • 2018
  • Südafrika - Robertson
  • Shiraz/Syrah

Bitte kontaktieren Sie uns zur Produktverfügbarkeit

  • 102107-18
mehrere Informationen
Der Van Loveren A Dry Rosé Syrah präsentiert sich im Glas von herrlich... mehr
Produktinformationen "Van Loveren A Dry Rosé Syrah 2018"

Der Van Loveren A Dry Rosé Syrah präsentiert sich im Glas von herrlich korallfarbenem Pink und verströmt verführerisch fruchtige Aromen reifer roter Beeren. Den Gaumen umschmeichelt er mit angenehmer Frische und beerig fruchtbetontem Stil, der in einem eleganten und langen Abgang ausklingt

Der Van Loveren A Dry Rosé Syrah löst ab diesem Jahrgang den Van Loveren Blanc de Noir Shiraz ab. Was sich hier jedoch ändert, ist lediglich der Name des Produkts, der Wein bleibt haargenau derselbe.

Weinart: Rosé
Anbauland: Südafrika
Weinbauregion: Robertson
Weinausbau: Stahlfass
Rebsorten: Shiraz/Syrah
Reinsortig / Cuvée: Rebsortenrein
Geschmack: Trocken
Jahrgang: 2018
Alkoholgehalt [Vol%]: 11.97
Allergenkennzeichnung: Eier, Milch, Sulfite
Restzucker [g/l]: 1.9
Altersbeschränkung: ab 16 Jahre
Säuregehalt [g/l]: 5.8
Art der Abfüllung: Flasche
Serviertemperatur [°C]: 7-9
Dominierende Rebsorte: Shiraz/Syrah
Verschluss: Schraubverschluss
Flaschengröße [Liter]: 0,75
Voraussichtlich lagerfähig bis: jung zu trinken
Inverkehrbringer: Curry Premium Wines oHG, D-86938 Schondorf
Weinmacher: Bussell Retief
pH-Wert: 3.7
Weiterführende Links zu "Van Loveren A Dry Rosé Syrah 2018"
Van Loveren

Van Loveren

Van Loveren Family Vineyards | Robertson

Das Weingut Van Loveren ist im 189 km von Kapstadt entfernten Breede River Valley gelegen, zwischen Robertson und Bonnieviale. Böschungen voll scharlachroter Blumenrohre am Strassenrand kennzeichnen deutlich den Gutsbesitz, der seit nun schon drei Generationen im Besitz der Retief-Familie ist.

Weitere Artikel von Van Loveren
Zuletzt angesehen